Familienaufstellung - wie geht das?

In einer Gruppe von ca. 6-15 Personen haben Sie die Möglichkeit, Ihr Thema mit den anderen Teilnehmern im Raum aufzustellen.

 

Die Stellvertreter erspüren ihre Rollen und machen damit Konflikte, Verstrickungen und Unklarheiten sichtbar.

Als Aufstellungsleiterin begleite ich Sie und die Stellvertreter achtsam und klar durch diesen Prozess. Sie selbst können sich in Ihrem Familiensystem erleben, Kontakt mit den aufgestellten Personen aufnehmen und die Blockaden dort auflösen, wo sie ihren Ursprung wahrnehmen.

 

Sie tauchen ein in die Kraft Ihrer Ahnen und tanken Energie auf. Oder Sie grenzen sich von traumatischen Erlebnissen in vorhergehenden Generationen ab, um Ihren Weg befreiter zu gehen. Eine Familienaufstellung kann immer dann helfen, wenn Sie eine belastende Situation (er-)leben, die sie alleine nicht verändern können. 

 

 

Bitte beachten Sie: 

 

Eine Familienaufstellung ersetzt keine psychotherapeutische oder psychologische Behandlung. Falls Sie sich in Behandlung befinden, besprechen Sie Ihr Vorhaben bitte mit Ihrem Therapeuten. Dieser kann nach vorheriger Absprache bei Ihrer Aufstellung anwesend sein. Als Teilnehmer sind Sie selbst dafür verantwortlich, in psychisch und physisch stabiler Verfassung zu sein.

 

Gerne berate ich Sie bei Fragen in einem Vorgespräch, bitte vereinbaren Sie einen Termin mit mir.

Ausserdem bin ich auch nach der Aufstellung Ansprechpartner für Sie, falls sich aufgrund der Erfahrungen Fragen ergeben. Bitte kontaktieren Sie mich einfach. 

 

Bei allen Terminen haben Sie die Möglichkeit, als Teilnehmer ohne eigenes Aufstellungsanliegen teilzunehmen. So können Sie die Methode kennenlernen und dennoch viel wertvolle Erfahrung als Stellvertreter sammeln.